Grenzerfahrungen aus politischer, psychischer, menschlicher, pädagogischer und sozialer Perspektive

Aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten wir in Altenholz zur Nacht der Kirchen
Grenz-Erfahrungen.

Zu jeder vollen Stunde erzählen Menschen von ihren Grenz-Erfahrungen.
Kurz und knackig! Verständlich und informativ!

Wie haben ehemalige DDR-Bürger den Fall der Mauer erlebt? Welche Grenz-Erfahrungen müssen psychisch Kranke machen, und wie kann man ihnen helfen? Welche Grenzen brauchen Kinder und Jugendliche, um sich im Leben zurecht zu finden? Was bewegt Menschen, unter Einsatz ihres Lebens, Grenzen zu überwinden, um Asyl in Westeuropa zu finden?

Nach den Berichten erklingt bis zur nächsten vollen Stunde Musik: Soul, Jazz, Gospel, Blues, Folk. Ein umfangreiches Fingerfood Buffet erwartet Euch auch.

19.00   Grenzerfahrungen von Asylsuchenden
19.15     Musik: JAZZ für Orgel und Trompete, Duo Zia, Berlin
20.00   „Als die Mauer fiel“ – Erfahrungen eines DDR-Bürgers.
20.15    Musik: Ethnos Mass – Gospel aus Südafrika und Botswana
21.00   „Schüler brauchen Grenzen – aus dem Alltag einer Regionalschule“.
21.15    Musik: Jazz vom Feinsten , Axel Riemann,p; Peter Weise,dr; Wolfram Nerlich,b
22.00   „Was treibt Männer zur Gewalt? Vom therapeutischen Umgang mit schweren
Grenzverletzungen.
22.15    Musik: Soul und Blues mit Katharina Schwerk
23.00  „Wie bestimmt die Mauer zwischen israelischen und palästinensischen Gebieten
23.15    Musik: Folk mit Blind men´s buff
24.00   Nachtsegen

Kontakt: Pastor Dirk Große, Tel: 0431 – 322450
Veranstaltungsort: Eivind Berggrav Zentrum Ostpreußenplatz/Dänischenhagener Straße Altenholz

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten